Spamfrei.eu

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit erhebe ich Widerspruch gegen die Verwertung und Weitergabe meiner Daten zu Werbe-, Markt- und/oder Meinungsforschungszwecken.
Des Weiteren fordere ich Sie dazu auf, mich über die Art, den Zweck und die Herkunft der Daten, die Ihnen zu meiner Person vorliegen, zu unterrichten. Ebenso teilen Sie mir bitte mit, ob und an wen meine Daten weitergegeben wurden.
Infolge meines Widerspruchs müssen Sie meine Daten umgehend für die weitere Nutzung zu Werbe- und/oder Marktforschungszwecken sperren. Zudem sind Sie mir gegenüber zur Auskunft verpflichtet. Ich erwarte Ihre Antwort daher innerhalb der kommenden 14 Tage.

Mit freundlichen Grüßen,

Die Verwendung der Adresse für die eigene Direktwerbung des Unternehmers ist ausgeschlossen, wenn der Kunde ihrer Verwendung zu Werbezwecken widersprochen hat. Der Widerspruch gegen die Verwendung der elektronischen Postadresse zum Zwecke der Übersendung von Werbung nach § 7 Abs. 3 Nr. 3 UWG ist formlos möglich und setzt nicht voraus, dass der Kunde selbst bestimmte Einstellungen im “Kundenverwaltungssystem” des Unternehmens tätigt.
Landgericht Paderborn, 2. Zivilkammer, 12.03.2024, Absatz 67, Justiz.NRW.de
Grundsätzlich gilt Werbung nach Paragraph 7 UWG als unzumutbare Belästigung, gegen die sich ein betroffener Unternehmer mit Besitzstörungsklagen analog Paragraph 823 Absatz 1 und Paragraph 1004 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) wehren kann.
Daniel AJ Sokolov, 'Gericht: Abmeldung von E-Mail-Werbung geht formlos und wirkt sofort', 16.04.2024, heise.de
Der Verwender ist gehalten, den Widerspruch umgehend zu respektieren, d.h., dass die Umsetzung unverzüglich zu erfolgen hat.
Landgericht Paderborn, 2. Zivilkammer, 12.03.2024, Absatz 72, Justiz.NRW.de